SOS-Hundeseelen

News

Herzlich Willkommen

Auf unserer Homepage berichten wir regelmässig über unsere Projekte, Anlässe und Aktivitäten zu Gunsten der Tiere. Besuchen Sie uns auch bei Facebook – wir freuen uns wenn unsere Seite geliked und geteilt wird. Denn nur ein aktiver Verein kann auch aktive Unterstützung bieten.
Wir freuen uns auch über eine Mitteilung von Ihnen (zum Kontaktformular)

Viel Vergnügen beim Durchstöbern unserer Homepage.

Herzlichst, Ihr  SOS-Hundeseelen-Team

Zecken & Co.

Alle Jahre wieder… Die Zecken sind im Anmarsch…

Über 300 Hunde und Katzen müssen behandelt werden.

TÖDLICH VERLAUFENDE ERKRANKUNGEN … durch Zecken & Sandmücken

Die Krankheiten, die diese Viecher übertragen, sind für unsere Fellnasen unbehandelt tödlich und die Therapien kostenintensiv … ganz davon abgesehen, ist es ja für die Tiere absolut nicht angenehm krank zu sein    Zecken übertragen die Babesiose, Ehrlichiose, Anaplasmose und die Borreliose; Stechmücken die Dirofilariose.

Die Vorfrühlings-, die Osterzeit steht vor der Tür und diese Lästlinge werden nicht mehr lange auf sich warten lassen und in Scharen über unsere Fellnasen herfallen…

Wir müssen sie also UNBEDINGT ausreichend schützen.

________________________________________________________________________________________________

Auch bei uns geht es bald wieder los mit den Plaggeistern.
Unsere EM-Halsbändli sind ab SOFORT wieder erhältlich:

Für Fr. 25.– stellen wir euch für eure Hunde ein EM-Halsbändli her – und der gesamte Ertrag fliesst in den Zeckenschutz für die Hunde in unseren Tierheimen HAR in Rumänien und El Arca in Spanien.

Also schützt eure Lieblinge und helft dabei den weniger privilegierten Fellnasen.
Ein grosses herzliches Dankeschön!

Auf die nächsten 10 Jahre!

Liebe Freunde, Spender und Gönner

10 Jahre SOS-Hundeseelen! Herzlichen Dank für die treue Unterstützung.
Nur dank Gönnern, Spendern und Helfern wie Ihnen, können wir die überall dringend benötigte Hilfe leisten.

Auch in unserem Jubiläums-Jahr haben wir wieder diverse Aktivitäten durchgeführt:

  • «Give-me-Five»-Tag im Juni. Parcours für die Hunde und Festwirtschaft für die Menschen. Spass und geselliges Beisammensein standen im Mittelpunkt.
  • Verkauf von EM-Zeckenhalsbändern und «Pfoten-Abdrücken» als Kerzenuntersetzer
  • Oster-Aktion, Chlaus-Biber und Weihnachts-Guetzli-Verkauf in der Tierklinik Tierträume
  • SOS-Tag mit Clever Dog Lab vom Messerli-Institut Wien in Gossau SG.
    Dies war ein ganz besonderer Anlass. Frau Zsófia Virányi von der Veterinärmidizinischen Universität Wien kam für zwei spannende Vorträge nach Gossau. Sie war begeistert, dass über 50 TeilnehmerInnen interessiert zuhörten. Sie erwähnte noch speziell, dass es auch eine Form des Tierschutzes ist, sich weiterzubilden und dadurch den Tieren mehr Verständnis entgegen bringen zu können. Und dass der Reinerlös in Tierschutzprojekte floss, war Tierschutz im doppelten Sinne.

Dank den Einnahmen aus den Aktivitäten und euren grosszügigen Spenden, konnten wir im vergangenen Jahr folgende Projekte unterstützen:

  • HAR – Tierheim in Rumänien: Kastrationen, Medizinische Hilfe, Patenschaften
  • El Arca – Tierheim in Spanien: Kostenübernahme für schwere medizinische F(e)lle
  • Marie-Luise Furrer, Spanien: Alte, sehr kranke Tiere (sie beherbergt nicht nur Hunde)
  • Argenhof in Deutschland: Futter- und Geldspenden für Notf(e)lle
  • PRO WAL – Andreas Morlok setzt sich für Wale und Delphine rund um die Welt ein. Immer wenn er diesbezüglich vor Ort ist und Tierleid feststellt bei dem er Unterstützung bieten kann, setzt er sich auch für Hunde ein. Wir haben dieses Jahr für ein Notfall-Tierheim in Bulgarien einen Beitrag geleistet.
  • In der Schweiz:
    • ein kleiner Lebenshof im Thurgau (Esel, Ziegen, Katzen, Hunde)
    • medizinische Versorgung / Futterspenden für Hilfsbedürftige
    • Kastrationen von verwilderten Katzen

Tierschutz heisst nicht nur den Tieren zu helfen. Es ist so wichtig, dass auch die Menschen vor Ort unterstützt werden. Sie leisten tagtäglich übermenschliches – wir konnten uns persönlich ein Bild von diesem unermüdlichen Einsatz machen. Nebst den körperlich sehr anstrengenden Aufgaben, braucht es auch aussergewöhnliche mentale Stärke, ansonsten zerbricht man beim Anblick des ganzen Elendes. Und man hat das Gefühl, es nimmt nie ein Ende. Der grosse Trost und die Motivation bestehen darin, dass man jedem einzelnen Geschöpf, dem man zu einem besseren Dasein verholfen hat, ein besseres Leben ermöglichen kann. Ob in der sicheren Station vor Ort – oder sogar in einem neuen zu Hause. Durch die medizinische Versorgung kann ganz viel Schmerz gelindert werden und sehr oft ist auch bei ganz schweren Fällen Heilung möglich. Durch die so wichtigen Kastrationen kann weiteres Tierleid verhindert werden.

Also wir geben nicht auf und machen weiter – so wie es für jeden Einzelnen möglich ist.
Und wenn Sie uns auch im nächsten Jahr wieder unterstützen, freuen wir uns sehr und danken von ganzem Herzen. Auf die nächsten 10 Jahre SOS-Hundeseelen.

Herzlichst, euer SOS-Hundeseelen-Team
Gabriela Fehr – Darko Popovic – Franziska Benz – Andrea Frim

Warten auf die Kastration

In Sicherheit und gut versorgt

Dank eurer Unterstützung

(Die Bilder stammen von einem Besuch von unserem SOS-Hundeseelen-Team vor Ort bei HAR in Bukarest)